¨

Laura in Melbourne

LauraLawSchoolMelbournesmall

Ich habe an der University of Melbourne das 9. Semester meines Jurastudiums absolviert. D.h. ich habe da Masterkurse, sog. „Post-Graduate Courses“ im Rahmen des australischen JD-Programms besucht. Was ich vor dem Antritt des Semesters jedoch nicht wusste war, dass die University of Melbourne eigentlich als „Australia’s Nr. 1 University“ gerated wird. Das hat mich zu Beginn dann gleich einmal etwas eingeschüchtert. Bereits nach der ersten Woche habe ich gemerkt, dass der Austausch wohl nicht ganz so leicht ist, wie Freunde von mir das von anderen Universitäten geschildert haben. Im Gegenzug dazu wurden aber auch gute Fächer, Vorlesungen, Professoren / Kursleiter und viel Hilfe seitens der Professoren bzw. Kursleiter direkt geboten.


Die Klassen waren i.d.R. sehr klein. In einigen waren wir ca. 20 Studenten und in einer Grösseren vielleicht einmal 50. Die Lehrpersonen sind sehr locker drauf - dies war vielleicht etwas anders, als dass ich es von der Universität Zürich kannte. Sie waren „konventionell“ gekleidet und grundsätzlich „einer von uns“, d.h. alle Kursleiter waren per „du“ mit uns und kannten jeden Namen ihrer Studenten (egal ob in einer Klasse mit 20 oder 50 Studenten!). Als Folge dessen konnte man auch jederzeit mit den Kursleitern sprechen, sich erklären und sie um Hilfe bitten.
Die Prüfungen wurden dann aber offiziell, d.h. mit allen anderen Studenten gemeinsam geschrieben. Eine „spezielle“ bzw. nettere oder leichtere Bewertung wurde bei uns Austauschstudenten aber nicht angewandt. Dazu ist zu sagen, dass die Studenten in Australien sehr viel Geld bezahlen und in ihrem Under-Graduate Studium gute Noten vorweisen müssen, damit sie überhaupt an die University of Melbourne zugelassen werden. Dementsprechend sind die Australischen / Domestic Students, d.h. diejenigen Studenten, die ihren ganzen Master (bei Jura: sog. JD / Juris Doctor) an der University of Melbourne machen sehr zielstrebig und wollen gute Noten erreichen. Mit dieser Konkurrenz sehr gute Noten zu schreiben, ist deshalb keine ganz einfache Aufgabe. Zu bestehen sollte jedoch ein nicht allzu grosses Problem sein, da man nur 50 resp. 51% im Minimum erreichen muss.

…ich denke vorab ist dies erst einmal genug vom Studium?.. ;) Sehr gerne stehe ich für individuelle Fragen auch zur Verfügung, falls jemand an der University of Melbourne studieren möchte und ein paar Kontakte oder Tipps braucht! :)

Offen gesagt fragte ich mich zunächst: WESHALB Melbourne, wo Sydney doch grundsätzlich so viel „eindrücklicher“ ist…. ABER im Nachhinein muss ich sagen, dass Melbourne wirklich Charme hat. Man kommt in der ganzen Stadt zu Fuss rund herum, man läuft den Strassen entlang und passiert an einem Kaffe oder guten Restaurant wo man Nachtessen kann, nach dem anderen. Zudem gibt es immer wieder „Grünflächen“, wo man problemlos Sport machen kann - und das tatsächlich fast in Mitten einer Metropole!!! Melbourne ist jung, es gibt viele Studenten, einen guten Lifestyle, eine gute Stimmung und viele Kulturen kommen zusammen, was mich wirklich sehr fasziniert hat! Deshalb: Melbourne ist toll!

Anzumerken ist vielleicht zu dem vielgesagten Spruch "4 Jahreszeiten an einem Tag" in Melbourne… Das Wetter war tatsächlich nicht immer sehr gut. Bei meiner Ankunft im Juli war es ziemlich kalt - insbesondere in den Häusern wird es nachts unglaublich frisch!!! Diese Kälte hat dann auch etwas hingehalten - länger als normal… Aber dafür gab es kaum Regen während dieser Zeit. Im September / Oktober gab es plötzlich Tage an denen es heiss und über 30 Grad war - das konnte aber am nächsten Tag und ohne Sonne auch wieder ganz anders sein und Temperaturen fielen wieder bis 7 Grad…. Aber dennoch gab es immer sehr viel, das man in und rund um Melbourne unternehmen konnte. Allgemein finde ich, dass Melbourne sehr gut gelegen ist: man ist verhältnismässig nahe beim Willsons Prom (für mich der perfekte Platz: „Meer trifft die Berge“!!!), dem berühmten Yarra Valley, in der Bergwelt bei den Grampians oder auch bei der Great Ocean Road! Zudem sind Flüge in den Norden, i.d.R. nicht allzu teuer.

Vielleicht noch zur Wohnsituation: Es gibt diverse Internetseiten auf denen man Wohnungen bzw. möbilierte Zimmer findet. Viele Studenten wohnen in der ersten bzw. in den ersten Wochen tatsächlich in „backpacking hostels“ und schauen sich dann vor Ort um, was ich auch empfehlen würde. Denn alle Unterkünfte sind generell sehr teuer und der Standard nicht immer sehr hoch…
Ich habe mich am Ende dafür entschieden im „Student Village“ auf dem Campus der University of Melbourne und nur 50 Meter neben dem Gebäude der Rechtswissenschaftlichen Fakultät zu wohnen - was leider finanziell nicht sehr attraktiv, sonst aber tiptop war. Zu sagen ist vielleicht, dass die Studenten die da wohnen eher etwas jünger sind, aber alle zur University of Melbourne gehen müssen.
Würde ich nochmals nur für ein Semester nach Melbourne gehen würde ich das wahrscheinlich nochmals tun: man ist so nahe bzw. direkt auf dem Campus, man kann zu Fuss in die Stadt gehen, braucht kein ÖV Ticket, kann alle Sportmöglichkeiten auf dem Campus optimal nutzen etc…. Zudem findet man da zu Beginn auch sehr viele Freunde, da in den ersten Wochen ständig Programm organisiert wird.

Ahh, was ich bzgl. Uni noch vergessen habe: in der Schweiz kann ich mir an den Master nur 30 ECTS vom Ausland anrechnen lassen. Die Universität Zürich gibt ECTS für Wochenstunden. Deswegen waren 3 Module genug für mich, um die 30 ECTS für ein Semester zu bekommen (und nicht wie üblich 4 Module!..). I.d.R. dauern die Vorlesungen an der University of Melbourne 3 Stunden. Ein Fach jedoch dauerte 2x zwei Stunden. D.h. total hatte ich nur 10 Stunden in der Woche… Nebenbei musste ich dafür jedoch einiges Vorbereiten und diverse Papers einreichen, was zum Teil auch etwas zeitaufwändig - aber nach wie vor okay - war.

LaurasTennisDoppelMelbournesmall

LaurasWilsonsPromontorysmall

LaurasAussichtMelbourne small

News

Stipendium: Die University of Technology Sydney mit zentraler Lage in Sydney bietet ein leistungsabhängiges Stipendium von AUD 1´000 - 2´000 für ein Auslandssemester. Die Auswahl basiert auf dem Notendurchschnitt über alle Semester inkl. Assessmentjahr und Bewerber mit Notendurchschnitt von mind. 5,0 haben gute Chancen. Eine gesonderte Bewerbung ist nicht erforderlich.

Jetzt das Bewerbungsformular ausfüllen!

StudySmart ist nicht nur auf Facebook zu finden, sondern neu auch auf Instagram und LinkedIn. Wir freuen uns, Studenten via Social Media auf unsere Angebote sowie auf kommende Events aufmerksam zu machen. Folge uns, um keine Neuigkeiten oder Erfahrungsberichte von ehemaligen Studenten zu verpassen.

Beste Uni in Australien Quiz wieder online.